Zehnt, der

Alternative SchreibungZehent
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zehnten · Nominativ Plural: Zehnten
WorttrennungZehnt ● Ze-hent (computergeneriert)
formal verwandt mitzehn
DWDS-Verweisartikel, 2015

Bedeutung

Synonym zu Zehnte
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zehn · zehnter · Zehnt(er) · Zehntel
zehn Num. Ahd. zehan (8. Jh.), mhd. zehen, zēn, asächs. tehan, tian, tein, mnd. tein, mnl. nl. tien, afries. tiān, aengl. (angl.) tēn(e), (westsächs.) tīen(e), engl. ten, anord. tīu (entsprechend nīu, s. ↗neun), schwed. tio, got. taíhun (germ. *tehun) führen wie aind. dáśa, griech. déka (δέκα), lat. decem, air. deich auf ie. *dek̑ṃ bzw. (für die ahd. und asächs. Formen) *dek̑om ‘zehn’. Das Balt. und Slaw. wie lit. dešimtìs, auch dẽšim(t)s, aslaw. desętь, russ. désjat’ (десять) setzt dagegen ein mit Dental erweitertes kollektives Substantiv ie. *dek̑ṃt ‘Zehnheit, Dekade’ voraus. Jede weitere Deutung der ie. Ausgangsform ist ungewiß. Jensen in: Zs. f. Phonetik 6 (1952) 50 ff. deutet z. B. ie. *dek̑ṃ als Kompositum ‘zwei Griffe, zwei Hände voll’; er erschließt für ie. *d(u)u̯ō(u) usw. (s. ↗zwei) ein älteres *deu̯o-, dessen erster Bestandteil *de bereits die Zweizahl bezeichnet haben könne. Für -k̑ṃt sieht er Anschlußmöglichkeit an eine Wurzel ie. *k̑em-, zu der er vor allem die unter ↗Hand (s. d.) angeführte Wortgruppe stellen möchte. zehnter Num. Ord. ahd. zehanto (9. Jh.), mhd. zehende, zehente, zēnde; dazu die Substantivierung Zehnt(er) m. ‘zehnter Teil (von Vieh und Erntefrüchten) als Steuer, Abgabe an Kirche oder Grundherrn’, ahd. zehanto (11. Jh.), mhd. zehende, zehent(e). Zehntel n. ‘zehnter Teil’ (18. Jh.), gekürzt aus Zehnteil, mhd. zehenteil; zum zweiten Bestandteil s. ↗Teil.

Thesaurus

Politik, Ökonomie
Synonymgruppe
Abgabe · ↗Steuer  ●  Zehend  veraltet · Zehent  veraltet · Zehnt  veraltet · Zehnter  veraltet · ↗Zent  veraltet
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach Platz sechs im ersten Training tauchte er am Nachmittag als Zehnter auf.
Die Zeit, 27.07.2012 (online)
Und jetzt sollten wir zumindest unter den ersten drei stehen, wir aber nur Zehnter.
Der Tagesspiegel, 26.10.2000
Der verhaßte Zehnte, den man simonistischen Priestern nicht liefern durfte, mußte der neuen gregorianischen Kirche erst recht gezollt werden.
Troeltsch, Ernst: Die Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen, Tübingen: Mohr 1912, S. 387
Hierzu kam bis zu seiner späteren Ablösung der sogenannte »Zehnte«.
Deussen, Paul: Mein Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 27322
Er sei schon der Zehnte heute, alle aus Deutschland und Österreich.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 25
Zitationshilfe
„Zehnt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zehnt>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zehenstand
Zehenspitze
Zehenring
Zehennagel
Zehenkrampf
Zehn
Zehnarmer
zehnbändig
Zehneck
zehneckig