Zehennagel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungZe-hen-na-gel
WortzerlegungZeheNagel2
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
sich [Dativ] die Zehennägel schneiden, abschneiden, verschneiden, säubern, reinigen

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Fußnagel · Zehennagel
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schneiden aufrollen ausreißen blau eingewachsen lackieren lackiert schneiden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zehennagel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein feuchter Rand um die Zehennägel ist ein gutes Zeichen.
Die Zeit, 14.03.2011, Nr. 11
Was da knurrend und rauchpassend auf dem ekelhaften Bette lag und mit dem Zehennagel an der Lade kratzte?
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 26222
Einmal zog ihm ein letztlich ebenfalls ratloser Hautarzt sogar einen extrem befallenen großen Zehennagel heraus.
Der Tagesspiegel, 14.01.2001
Die Zehennägel werden regelmäßig gereinigt und stets kurz gehalten, schon im Interesse der Strümpfe.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 420
Durch ihre schwarzen Strümpfe sah man, daß sie ihre Zehennägel rot lackiert hatte.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 183
Zitationshilfe
„Zehennagel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zehennagel>, abgerufen am 24.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zehenkrampf
Zehengänger
Zehengang
Zehenbandage
Zehenballen
Zehenring
Zehenspitze
Zehenstand
Zehent
Zehn