Zahnstein, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungZahn-stein
WortzerlegungZahnStein
eWDG, 1977

Bedeutung

mit Zellen der Schleimhaut und mit Bakterien durchsetzte Ablagerung von Kalkverbindungen an den Zähnen
Beispiel:
sich [Dativ] den Zahnstein entfernen lassen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Entfernung entfernen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zahnstein‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch, aus Erfahrung misstrauisch, bitte ich ihn vorerst nur, etwas Zahnstein zu entfernen.
Süddeutsche Zeitung, 19.11.2004
Wegen massiven Zahnsteins mußten ihm fast alle Zähne gezogen werden ", erläutert die Ärztin.
Die Welt, 23.07.1999
Das gilt auch, wenn der Zahnarzt dabei röntgt oder Zahnstein entfernt.
Der Tagesspiegel, 11.01.2004
Kern der Behandlung ist die Entfernung von weichen Belägen und von Zahnstein auf den Oberflächen und in den Zwischenräumen zwischen den Zähnen.
Die Zeit, 28.03.2013 (online)
Immer mehr Belag verhärtet sich zu Zahnstein; die bakterielle Invasion dringt wie ein Stoßkeil in die Taschen vor und zerstört langsam das Zahnbett.
Der Spiegel, 07.12.1981
Zitationshilfe
„Zahnstein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zahnstein>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zahnstation
Zahnstangengetriebe
Zahnstange
Zahnspinner
Zahnspiegel
Zahnstellung
Zahnstocher
Zahnstummel
Zahnstumpf
Zahnsubstanz