Zahnradgetriebe, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungZahn-rad-ge-trie-be
WortzerlegungZahnradGetriebe
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

mit ineinandergreifenden Zahnrädern arbeitendes Getriebe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da war nicht nur das mit Abstand älteste Zahnradgetriebe ans Licht gekommen, sondern auch eines von atemberaubender Komplexität.
Die Zeit, 19.12.2006, Nr. 49
Bezieht sich auf das Zahnradgetriebe des Automotors, vor allem auf den großen Gang.
Röhrich, Lutz: Zahn. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 6914
Nur dort besaß man Kenntnis und Mittel, ein derart modernes Gefährt mit Zahnradgetriebe zu bauen.
Die Zeit, 18.11.1983, Nr. 47
Ihm sind auch die Druckpumpe sowie eine Wasseruhr mit Zahnradgetriebe zu verdanken.
Schneider, Günter: Musik der Meister - Meister der Musik, Gütersloh: Bertelsmann 1977, S. 21
Im Gegensatz zu den bei ähnlichen Windmühlen-Kraftgeneratoren verwendeten Zahnradgetrieben gibt es hier keinen direkten Antrieb.
Der Tagesspiegel, 27.08.1957
Zitationshilfe
„Zahnradgetriebe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zahnradgetriebe>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zahnradbahn
Zahnrad
Zahnputzmittel
Zahnputzglas
Zahnputzbecher
Zahnradkranz
Zahnregulierung
Zahnreihe
Zahnreinigungspulver
Zahnreißen