Zahlungsrückstand

GrammatikSubstantiv
WorttrennungZah-lungs-rück-stand
WortzerlegungZahlungRückstand

Typische Verbindungen
computergeneriert

Begleichung Gläubiger Höhe Kredit Lohn Mieter Weltbank angeblich aufgelaufen auflaufen begleichen belaufen betragen erheblich geraten kündigen raten wachsend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zahlungsrückstand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Folglich häuft die russische Regierung immer wieder Zahlungsrückstände an, obwohl sie eigentlich gezahlt hat.
Die Zeit, 26.03.1998, Nr. 14
Allerdings muß das Unternehmen den Zahlungsrückstand zunächst anmahnen und damit drohen, seine Leistung zu stoppen.
Der Tagesspiegel, 26.02.1999
Die seit März 1933 neu hinzugekommenen Schulden sind größtenteils aus umgeschuldeten Zahlungsrückständen entstanden, die damit in langfristige und tilgungspflichtige Schulden umgewandelt wurden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1935]
Ebenso dürfe die Regierung nicht verhindern, daß öffentliche Unternehmen bei Zahlungsrückständen vom Netz abgeschaltet werden.
Süddeutsche Zeitung, 15.09.1995
Denn dann liegt ein Zahlungsrückstand vor, den der Mieter gegebenenfalls selbst verschuldet hat.
Die Welt, 24.12.2005
Zitationshilfe
„Zahlungsrückstand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Zahlungsrückstand>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zahlungsreihe
zahlungspflichtig
Zahlungspflicht
Zahlungsort
Zahlungsmoral
zahlungsschwach
Zahlungsschwierigkeit
Zahlungssperre
Zahlungsstrom
Zahlungssystem