Yuppie, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungYup-pie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

junger, karrierebewusster, großen Wert auf seine äußere Erscheinung legender Stadtmensch, Aufsteiger

Typische Verbindungen
computergeneriert

Achtziger Freak Generation Hippie Horde Popper Punk Single Tourist echt einziehen entdecken gestresst karrieregeil neoliberal neureich reich schick schwarz smart träumen typisch wohnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Yuppie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der hat ein paar Yuppies getroffen, weil sie plötzlich wieder arbeiten mussten.
Die Zeit, 29.12.2008 (online)
Doch ein Yuppie will er ganz und gar nicht sein.
Süddeutsche Zeitung, 03.06.2002
Die hält nämlich nichts von dem spießigen Yuppie aus New York (112 Minuten).
Bild, 14.08.1997
Und auch der tragbare Computer mit immer größerem Display ist kein Statussymbol von einigen wenigen Yuppies mehr.
Die Welt, 24.10.2003
Andererseits bevölkern mittlere Angestellte und schicke Yuppies die City der Edel-Bistros und Champagner-Tränken.
Der Spiegel, 18.01.1988
Zitationshilfe
„Yuppie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Yuppie>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Yucca
Yuan
Yttrium
Yttererden
Ytterbium
Yürük
z
z-Achse
Z-Soldat
z. Z.