Wurfspieß, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWurf-spieß (computergeneriert)
WortzerlegungWurfSpieß
eWDG, 1977

Bedeutung

siehe auch Wurfkeule (Lesart 2)

Thesaurus

Synonymgruppe
Ger · ↗Lanze · ↗Speer · ↗Spieß · ↗Wurfspeer  ●  Wurfspieß  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • griechischer Speer  ●  Dorata  griechisch · Dory  griechisch · Dourata  griechisch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bogen Pfeil

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wurfspieß‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dem neuen Waffengesetz müssen die Schwerter und Wurfspieße offiziell zugelassen werden.
Süddeutsche Zeitung, 19.07.2004
Der 41-Jährige bewarf die Polizisten nach Betreten der Wohnung mit einem mittelalterlichen Wurfspieß.
Die Zeit, 21.08.2006 (online)
Es wird eine Herde Ziegen beim Grasen gezeigt, und wenn du genau hinschaust, entdeckst du unter ihnen einen als Ziege verkleideten Menschen mit einem Wurfspieß.
Süddeutsche Zeitung, 01.06.2001
Sie tragen einen leichten runden Schild, einen Hut, meist wohl auch einen festen Koller, von Leder oder gesteppter Leinwand, mehrere Wurfspieße und ein Schwert.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Erster Teil: Das Altertum, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 289
Der Ango hat Ähnlichkeit mit dem römischen pilum, kann also als Wurfspieß aufgefaßt werden.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 24511
Zitationshilfe
„Wurfspieß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wurfspieß>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wurfspeer
Wurfsendung
Wurfscheibenschießen
Wurfscheibe
Wurfring
Wurfstern
Wurftaube
Wurftaubenschießen
Wurfweite
Wurfzelt