Wunschspieler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWunsch-spie-ler
WortzerlegungWunschSpieler

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mittelfeld Pep Trainer Transfer Verpflichtung Wechsel absolut erklärt holen verpflichten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wunschspieler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So lange wollte Trainer Kurt Jara auf seinen Wunschspieler auch nicht mehr warten.
Die Welt, 07.01.2002
P "Yeboah ist nicht mein Wunschspieler, nur einer von vielen auf meiner Liste.
Bild, 08.09.1997
Der Coach nannte den langen Ausfall seines Wunschspielers "sehr schlimm für mich und für die Mannschaft.
Die Zeit, 26.08.2013 (online)
Für Trainer Rudi Bommer ist Pflipsen eine Art Wunschspieler, das Risiko dieses Transfers ist gering.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.2004
BVB-Sportmanager Michael Zorc bezeichnet den Stürmer als "einen erklärten Wunschspieler von uns".
Der Tagesspiegel, 05.07.2001
Zitationshilfe
„Wunschspieler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wunschspieler>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wunschsendung
Wunschsatz
Wunschring
Wunschpartner
Wunschmusik
Wunschtermin
Wunschtraum
Wunschvorstellung
Wunschwelt
Wunschzettel