Wortspiel

GrammatikSubstantiv
WorttrennungWort-spiel (computergeneriert)
WortzerlegungWortSpiel
eWDG, 1977

Bedeutung

geistreiche, oft witzige Verwendung von gleich oder ähnlich klingenden Wörtern in einem Satz, die oft sehr unterschiedliche Bedeutungen haben, spielerische Wiederholung von Wörtern in unterschiedlichen Zusammenhängen
Beispiele:
ein unbeabsichtigtes, geschliffenes, tiefsinniges Wortspiel
niemand hatte das Wortspiel verstanden
Wortspiele erfinden
das Wortspiel ›lernend arbeiten und arbeitend lernen‹
sie überboten sich gegenseitig an Kalauern und Wortspielen

Thesaurus

Synonymgruppe
Anspielung · Spiel mit Mehrdeutigkeiten · Wortspiel
Assoziationen
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
(brachiales) Wortspiel · ↗Sinnentstellung · Sinnverfälschung · ↗Verballhornung  ●  Annominatio  fachspr., rhetorisch · ↗Annomination  fachspr., rhetorisch · Paranomasie  fachspr., rhetorisch · ↗Paronomasie  fachspr., rhetorisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anspielung Antithese Aphorismus Assoziation Gag Kalauer Metapher Nachname Pointe Reim Scherz Witz abgegriffen albern amüsant frivol geistreich gewagt hintersinnig hübsch kalauernd makaber naheliegend neckisch platt sarkastisch scherzhaft unübersetzbar verkneifen witzig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wortspiel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Disziplin überlebt nur noch wegen der Wortspiele über sie.
Süddeutsche Zeitung, 29.09.2000
In dem Buch gibt es viele Stellen mit raffinierten Wortspielen.
Die Zeit, 05.04.1996, Nr. 15
Es war das Wortspiel der Humanisten, der alte Versuch, Worte Handlung werden zu lassen.
Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 128
Wie gern sah man in seine vergißmeinnichtblauen Augen; wie heiter stimmten uns seine neckischen Wortspiele, aber auch seine Zerstreutheit und sein traumverlorenes Wesen!
Wagner, Siegfried: Erinnerungen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1923], S. 21575
In der mit Wortspielen überladenen religiösen Literatur diente die Klangverwandtschaft der gewollten religiösen Identifizierung.
Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 2303
Zitationshilfe
„Wortspiel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wortspiel>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wortspende
Wortspalterei
Wortsippe
Wortsinn
wortselig
Wortstamm
Wortstellung
Wortstreit
Wortstrom
Worttrennung