Wortfetzen

GrammatikSubstantiv
WorttrennungWort-fet-zen
WortzerlegungWortFetzen
eWDG, 1977

Bedeutung

zusammenhanglose Wörter
Beispiel:
der Wind wehte Gelächter und (abgerissene, unverständliche) Wortfetzen zu ihm herüber

Typische Verbindungen
computergeneriert

Geräusch aufschnappen dringen englisch erhaschen fliegen herüberdringen hören mischen russisch spanisch unverständlich wehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wortfetzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit der englischen Sprache haben die importierten Wortfetzen meist nichts zu tun.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Man wirft ihnen Wortfetzen zu, sie basteln haarsträubende Geschichten daraus.
Süddeutsche Zeitung, 01.06.1995
Es war ein wüstes Durcheinander von Gesang, Fluchen und gelallten Wortfetzen.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 146
Irgendwie fing er gerade noch ein paar Wortfetzen auf - es ging ihr also um die Zukunft, und der Satz entpuppte sich als Frage.
C't, 2000, Nr. 22
Vilshofen hörte neben der Zeltwand ein Getümmel - Schritte, Wortfetzen, eine berichtende trockene Stimme.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 87
Zitationshilfe
„Wortfetzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wortfetzen>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wortfeld
Wortfamilie
Wörterverzeichnis
Worterklärung
Wörterbuchartikel
Wortflut
Wortfolge
Wortform
Wortforschung
Wortfrequenz