Wollmaus

WorttrennungWoll-maus (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Chinchilla
2.
landschaftlich, scherzhaft größere Staubflocke auf dem Fußboden, bes. in Ecken u. unter Möbelstücken

Thesaurus

Synonymgruppe
Fluse · ↗Gewölle · Staubflocke · Staubfluse · Staubmaus · ↗Wollflocke · Wollmaus  ●  Nato-Maus  Jargon · ↗Lurch  ugs., österr.
Assoziationen
Synonymgruppe
Fussel · ↗Knötchen (auf Textilien, z.B. Pullover) · ↗Pilling · Wollknötchen  ●  Miezel  ugs., regional · Möppchen  ugs., regional · Wollmaus  ugs., regional

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kaum ist man weg, tanzen hier offensichtlich die Wollmäuse auf dem Tisch.
Die Zeit, 01.03.1996, Nr. 10
Die Wollmaus wirkt als großer Magnet, denn nichts zieht Staub so sehr an wie der Staub selbst.
Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06
Staub und Wollmäuse müssen sachverständig entfernt werden, die Putzkolonne darf da nicht ran.
Die Welt, 02.03.2004
Bei vielen dieser hochgezüchteten Prosa-Schmetterlinge haben sich die Wollmäuse der Zeit schon dick über den lyrischen Flügelstaub gelegt.
Süddeutsche Zeitung, 19.07.2003
Nach den täglichen Wollmäusen in den Flurecken zu urteilen, mutieren sie wahrscheinlich zu Nackthunden.
Die Welt, 01.04.2005
Zitationshilfe
„Wollmaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wollmaus>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wollmanufaktur
Wollmantel
Wolllaus
Wollkrämer
Wollkostüm
Wollmusselin
Wollmütze
Wollnashorn
Wollplüsch
Wollpudel