Wollgras, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWoll-gras (computergeneriert)
WortzerlegungWolleGras
eWDG, 1977

Bedeutung

Riedgras, bei dem sich nach dem Blühen dichte, wollige, weiße Büschel entwickeln

Typische Verbindungen
computergeneriert

Heidekraut Sonnentau

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wollgras‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor nassen Stellen warnt das in weißen Büscheln blühende Wollgras.
Süddeutsche Zeitung, 25.08.1998
Es lag in einer Grube, gebettet auf Wollgras und Heidekraut.
Bild, 11.10.2005
Silhouetten der Berge spiegeln sich in kristallklaren Seen, längs des Wegs liegen Eishöhlen, heiße Quellen und Wiesen aus Wollgras.
Die Zeit, 18.08.2008, Nr. 33
Auf den Hamme-Wiesen, am "Breiten Wasser", wiegt sich Wollgras im Frühlingswind.
Die Welt, 14.04.2000
Schroffe Felsen gewähren von ihren Kanzeln Rundblicke, die Wollgräser versilbern die Rücken der Hochmoore, und über allem schwingt das vielstimmige Lied der Waldvögel.
Gerlach, Harry: Schmalkalden und Umgebung, Berlin-Leipzig: VEB Tourist-Verlag 1978, S. 381
Zitationshilfe
„Wollgras“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wollgras>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wollgewebe
Wollgestrick
Wollgespinst
Wollgarn
Wollflocke
Wollgroßhandel
Wollhaar
wollhaarig
wollhaltig
Wollhandkrabbe