Wohnungsgröße, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wohnungsgröße · Nominativ Plural: Wohnungsgrößen
WorttrennungWoh-nungs-grö-ße

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausstattung Miete Quadratmeter angeben angemessen berechnen durchschnittlich tatsächlich unterschiedlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohnungsgröße‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den vergangenen zehn Jahren hat die durchschnittliche Wohnungsgröße zugenommen.
Die Zeit, 05.09.2013 (online)
Je nach Wohnungsgröße steige damit die Belastung um mehrere hundert Euro.
Bild, 11.08.2005
Auf diesem Papier ist die gesetzlich festgelegte angemessene Wohnungsgröße vermerkt.
Der Tagesspiegel, 03.10.1998
Künftig soll nur noch die Miete entscheidend sein, nicht wie bisher auch die Wohnungsgröße.
Die Welt, 29.12.2004
Und niemand fragt vor einer aquarellierten Skizze noch nach den Baukosten, nach der Grundrißlösung, nach der Wohnungsgröße und der Miete.
konkret, 1984
Zitationshilfe
„Wohnungsgröße“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wohnungsgröße>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnungsglocke
Wohnungsgesellschaft
Wohnungsgenossenschaft
Wohnungsgeld
Wohnungsfrage
Wohnungsinhaber
Wohnungsinstandsetzung
Wohnungsknappheit
Wohnungskommission
Wohnungsleerstand