Wohnungsbrand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWoh-nungs-brand (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
mit dem Beginn der Heizperiode steigt die Zahl der Wohnungsbrände

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bezirk Hochhaus Kleinkind Löscharbeit Löschen Mehrfamilienhaus Montagabend Prenzlauer Sonnabend Sonntagmorgen Stock Straße Tiergarten Todesopfer Tote Ursache Verletzte auslösen ausrücken bergen erleiden ersticken löschen nächtlich retten sterben umkommen verheerend verletzen verursachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohnungsbrand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei einem Wohnungsbrand in Wedding kam nachts ein Mann (51) ums Leben.
Bild, 21.06.2004
Erneut ist eine Frau an den Folgen eines Wohnungsbrands gestorben.
Süddeutsche Zeitung, 19.05.2003
Die Kinder waren am Morgen bei einem Wohnungsbrand gefunden worden.
Die Zeit, 03.08.2012 (online)
Kiel - Bei einem Wohnungsbrand in Kiel ist in der Nacht ein 37-jähriger Mann schwer verletzt worden.
Die Welt, 09.12.2003
Ein Einsatz bei einem Wohnungsbrand im Jahr 1980 veränderte John Heymers Leben.
Die Zeit, 17.10.1997, Nr. 43
Zitationshilfe
„Wohnungsbrand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wohnungsbrand>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnungsbestand
Wohnungsbesitzer
Wohnungsbegehung
Wohnungsbauunternehmen
Wohnungsbauprogramm
Wohnungsdurchsuchung
Wohnungseigentum
Wohnungseigentümer
Wohnungseigentümergemeinschaft
Wohnungseinbruch