Wohnumgebung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wohnumgebung · Nominativ Plural: Wohnumgebungen
WorttrennungWohn-um-ge-bung
WortzerlegungwohnenUmgebung

Thesaurus

Synonymgruppe
Wohnumfeld · Wohnumgebung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

unmittelbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohnumgebung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie kommt aus der näheren Wohnumgebung und ist 76 Jahre jung.
Süddeutsche Zeitung, 16.12.1997
In einer zivilen Wohnumgebung geht reguläre militärische Schlagkraft jedoch immer auch nach hinten los.
Die Welt, 21.05.2004
Mit einfachen Gebrauchsanweisungen in Form von Comics fordert er den Benutzer auf, Entscheidungen über die Gestaltung der eigenen Wohnumgebung zu treffen.
Der Tagesspiegel, 23.02.2002
Wünschenswert wäre dann, eine Art Paten in der Wohnumgebung zu finden, der den Raum betreuen könnte.
Süddeutsche Zeitung, 19.04.2001
Denn in Situationen, in denen andere Menschen die Frisur wechseln, wechselt er seine Wohnumgebung.
Die Zeit, 12.04.2010, Nr. 15
Zitationshilfe
„Wohnumgebung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wohnumgebung>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnumfeld
Wohnturm
Wohnstube
Wohnstraße
Wohnstift
Wohnumwelt
Wohnung
Wohnungsamt
Wohnungsangabe
Wohnungsangebot