Wohnsitzlose, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Wohnsitzlosen · Nominativ Plural: Wohnsitzlose(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Wohnsitzlosen, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Wohnsitzlose.
WorttrennungWohn-sitz-lo-se (computergeneriert)
Grundformwohnsitzlos
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(besonders) Amtssprache jmd., der ohne festen Wohnsitz ist

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bevor er in dieses Haus zog, lebte er als Wohnsitzloser in einem Männerheim.
Süddeutsche Zeitung, 16.02.1999
Ein 18-jähriger Schüler und ein 19-jähriger Wohnsitzloser hatten die Schaufensterscheibe eingeworfen und neun Handys geklaut.
Süddeutsche Zeitung, 04.03.2002
Zitationshilfe
„Wohnsitzlose“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wohnsitzlose>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wohnsitzlos
Wohnsitz
Wohnsituation
Wohnsilo
Wohnsiedlung
Wohnsitzpflicht
Wohnsitzstaat
Wohnstadt
Wohnstandort
Wohnstatt