Witwengeld, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungWit-wen-geld (computergeneriert)
WortzerlegungWitweGeld
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Geldbetrag, den die Witwe eines Beamten monatlich erhält

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Beamtenwitwe erhält derzeit ein Witwengeld von monatlich 2250 Mark.
Süddeutsche Zeitung, 10.08.2001
Wohl aber wird das normale Witwengeld ebenso wie die Witwenrente von heute 60 Prozent auf 55 Prozent reduziert.
Der Tagesspiegel, 15.07.2001
Die Petitionen um Erhöhung der Witwengelder der vor 1896 verwitweten Pfarrersfrauen und der älteren Witwen der Bethausgeistlichen werden der Regierung zur Berücksichtigung überwiesen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 01.03.1905
Es werden nur die Beerdigungskosten und mögliche Unterhaltskosten übernommen, etwa Waisen- oder Witwengeld.
Die Zeit, 26.07.2010, Nr. 30
Weiterhin verjähren alle Ansprüche auf regelmäßig wiederkehrende Leistungen wie Zinsen, Renten, Unterhaltsbeiträge, Witwengelder, Mieten, ebenso die Forderungen der Handelsvertreter ausdem Vertragsverhältnis mit dem Unternehmer.
Die Zeit, 20.12.1963, Nr. 51
Zitationshilfe
„Witwengeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Witwengeld>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Witwengehalt
Witwenbuckel
Witwenball
Witwe
Wittum
Witwenhaube
Witwenpension
Witwenrente
Witwenschaft
Witwenschleier