Wissensquelle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wissensquelle · Nominativ Plural: Wissensquellen
WorttrennungWis-sens-quel-le (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Zugang

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wissensquelle‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So macht sich der Lehrer nicht unversehens zur Wissensquelle für das Kind.
Die Zeit, 09.06.2003, Nr. 23
Kleine und mittlere Unternehmen machen von dieser reichhaltigen und wertvollen Wissensquelle aber nur wenig Gebrauch.
Süddeutsche Zeitung, 03.01.1998
Wer im Internet nach Wissensquellen sucht, dem bleiben nicht viele Fragen offen.
C't, 2000, Nr. 2
Viele Unternehmen scheuen noch heute die Kosten für einen intensiven Informationsaustausch zwischen Mitarbeitern und externen Wissensquellen.
Der Tagesspiegel, 02.02.2001
Die Wissensquellen für das Studium vervielfältigen sich und bedürfen eines geordneten Zugangs;
Die Welt, 25.04.2000
Zitationshilfe
„Wissensquelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wissensquelle>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wissensproduktion
wissensorientiert
Wissensordnung
Wissensolympiade
Wissensmanagement
Wissensrepräsentation
Wissensschatz
Wissenssoziologie
wissenssoziologisch
Wissensspeicher