Wissenslücke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWis-sens-lü-cke (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

Mangel im Wissen eines Menschen
Beispiel:
Wissenslücken haben, ausfüllen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schüler auffallen auffüllen auftun ausgleichen beklagen bestehend eingestehen eklatant enorm erheblich erschreckend erstaunlich füllen gewaltig gravierend klaffen offenbaren peinlich riesig schließen schmerzlich stopfen vorhanden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wissenslücke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein paar Jahre später habe ich über meine Wissenslücken nachgedacht.
Die Zeit, 05.09.2013, Nr. 36
Und da gibt es auch noch eine kleine Wissenslücke zu füllen.
Bild, 22.08.2001
Da springe ich aus eigener Erfahrung in die amerikanische Wissenslücke.
Die Welt, 03.09.1999
Es gibt allerdings schlimmere Wissenslücken, da alle drei Nummern geeignet sind, in kürzester Zeit Helfer zu alarmieren.
Süddeutsche Zeitung, 12.10.1994
Insbesondere in Sachen Mountainbike besteht - auch unter Fachhändlern - eine gewaltige Wissenslücke.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 18
Zitationshilfe
„Wissenslücke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wissenslücke>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wissenskultur
wissensintensiv
Wissensinhalt
wissenshungrig
Wissenshunger
Wissensmanagement
Wissensolympiade
Wissensordnung
wissensorientiert
Wissensproduktion