Wissenschaftsverständnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wissenschaftsverständnisses · Nominativ Plural: Wissenschaftsverständnisse · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungWis-sen-schafts-ver-ständ-nis
WortzerlegungWissenschaftVerständnis

Typische Verbindungen
computergeneriert

positivistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wissenschaftsverständnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die These widerspricht nämlich dem traditionellen Wissenschaftsverständnis; sie widerspricht der bisherigen Verfassung der wissenschaftlichen Institutionen und den Formen ihrer Verwaltung durch regionale Administrationen.
Die Zeit, 31.10.1969, Nr. 44
Daß dies nicht gelang, lag an einem Merkmal des Popperschen Wissenschaftsverständnisses, das betont werden muß.
Die Zeit, 23.09.1994, Nr. 39
Seitdem ist das zugrundeliegende Wissenschaftsverständnis und Selbstbild der Anthropologie gewaltig ins Wanken geraten.
Süddeutsche Zeitung, 01.08.1997
Je nach Erkenntnisinteresse und Wissenschaftsverständnis wird vorwiegend zwischen empirisch-analytischer Unterrichtsforschung und Handlungsforschung unterschieden.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Unterrichtsanalyse. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 24487
Der Prorektor der Universität Heidelberg, Heinz-Dietrich Löwe, attestierte ihm daraufhin ein "autoritäres Wissenschaftsverständnis" und sprach von einem "kulturpolitischen Skandal".
Süddeutsche Zeitung, 30.03.1998
Zitationshilfe
„Wissenschaftsverständnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wissenschaftsverständnis>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wissenschaftsverlag
Wissenschaftstheorie
wissenschaftstheoretisch
Wissenschaftstheoretiker
Wissenschaftssystem
Wissenschaftsverwaltung
Wissenschaftswissenschaft
Wissenschaftszeitschrift
Wissenschaftszentrum
Wissenschaftszweig