Wirkungsgrad, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWir-kungs-grad
WortzerlegungWirkungGrad
eWDG, 1977

Bedeutung

(messbarer) Grad der Stärke, in der etw. seine Wirkung ausübt
Beispiele:
ein hoher, besserer Wirkungsgrad des Verfahrens
der volkswirtschaftliche Wirkungsgrad von Wissenschaft und Forschung
der Wirkungsgrad der aktiven Erholung und des sportlichen Ausgleichs
der Wirkungsgrad der produktiven, konkret nützlichen Arbeit [Spektrum1970]
Physik, Technik Verhältnis von aufgewandter zu nutzbarer Energie (bei der Umwandlung von Energie)
Beispiel:
Elektrische Lokomotiven sind gegenüber Dampflokomotiven durch den höheren Wirkungsgrad der Energieausnutzung ... wirtschaftlicher [Urania1963]

Thesaurus

Synonymgruppe
Effektivität · ↗Leistungsfähigkeit · ↗Wirksamkeit · Wirkungsgrad
Synonymgruppe
Effizienz · ↗Energieeffizienz · ↗Eta · Wirkungsgrad · η
Unterbegriffe
  • Carnot-Faktor · Carnot-Wirkungsgrad
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brennstoffzelle Dampfmaschine Energieerzeugung Energieumwandlung Gaskraftwerk Gaskraftwerken Gasturbine Generator Heizungsanlage Investitionskosten Kohlekraftwerk Kohlekraftwerken Kraftwerk Lebensdauer Motor Schadstoffemission Solarzelle Stromerzeugung Turbine Verbrennungsmotor Wirtschaftlichkeit Wärmekraftmaschine elektrisch energetisch gesteigert hoch optimal thermisch thermodynamisch verbessert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wirkungsgrad‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier geht es um bessere Wirkungsgrade ebenso wie um die Entwicklung preisgünstigerer Systeme.
Der Tagesspiegel, 11.08.1999
Der Wirkungsgrad ist daher wesentlich höher als bei der konventionellen Technik.
o. A.: Schifftechnik. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Sie haben einen günstigen Wirkungsgrad, einen einfacheren Aufbau und eine geringere Masse.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 25
Man erzielte für die gleiche Elektrizitätsmenge mehr Licht, also einen höheren Wirkungsgrad.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 53
Bei der wärmewirtschaftlichen Beurteilung spielt der Wirkungsgrad eine ausschlaggebende Rolle.
Gretsch, Hermann: Der eiserne Ofen. In: Bräuer, Hasso (Hg.) Archiv des deutschen Alltagsdesigns, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1939], S. 363
Zitationshilfe
„Wirkungsgrad“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wirkungsgrad>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wirkungsgleich
wirkungsgeschichtlich
Wirkungsgeschichte
Wirkungsgefüge
Wirkungsgebiet
Wirkungskette
Wirkungskraft
Wirkungskreis
wirkungslos
Wirkungslosigkeit