Windgeräusch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungWind-ge-räusch
WortzerlegungWindGeräusch1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

durch den Wind verursachtes Geräusch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dach Fahrt Helm Motor Tempo Verdeck auffallen auffällig dominieren dringen gering heftig kräftig laut leise lästig mindern stark stören störend unangenehm vernehmen verursachen übertönen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Windgeräusch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Verkehr des achtspurigen Highways dringt als ein leises Windgeräusch herüber.
Die Zeit, 15.03.2008, Nr. 12
Dann mischt sich das Dröhnen des Motors mit Windgeräuschen und der Wagen wird einfach anstrengend laut.
Bild, 20.02.2006
Auch nach Ausfall des Motors erleichtert ein geschwindigkeitsabhängiges Windgeräusch die Beurteilung der Situation.
C't, 1997, Nr. 16
Auch was die Windgeräusche angeht, verspricht man Superlative der Reduzierung.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.2003
Bis auf die noch zur Markteinführung abzustellenden Windgeräusche geht es im Inneren des Wagens angenehm leise zu.
Die Welt, 14.10.2000
Zitationshilfe
„Windgeräusch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Windgeräusch>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Windgenerator
Windgebläse
windfrischen
Windflügelrad
Windflüchter
windgeschützt
Windgeschwindigkeit
Windgeschwindigkeitsmesser
Windhafer
Windharfe