Windgebläse

GrammatikSubstantiv
WorttrennungWind-ge-blä-se (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Des guten Kühlungseffektes wegen böte sich auch nasse Kleidung an, möglichst im Windgebläse.
Die Zeit, 26.07.2006, Nr. 31
Brummen eines "Rosinenbombers" ertönt alle drei Minuten recht markant, begleitet von ordentlichem Windgebläse.
Der Tagesspiegel, 17.06.1998
Dazu besteige man mit Fliegerkappe und Brille ausgestattet ein altes Segelflugzeug, das mit einem Windgebläse in die Luft gehoben wird.
Die Welt, 26.08.2000
Der weiteren Reinigung des Saatgutes von Bruchkörnern und runden Unkrautsamen, die das Windgebläse nicht ausscheidet, dient der Trieur (Abb. 200).
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 125
Zitationshilfe
„Windgebläse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Windgebläse>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
windfrischen
Windflügelrad
Windflüchter
Windfege
Windfarm
Windgenerator
Windgeräusch
windgeschützt
Windgeschwindigkeit
Windgeschwindigkeitsmesser