Wimmelbild, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungWim-mel-bild (computergeneriert)
WortzerlegungwimmelnBild

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuweilen erinnern die kleinformatigen Blätter an bunte Wimmelbilder, auf denen sich die Details zauberhaft verlieren.
Die Zeit, 07.07.2004, Nr. 28
Man versucht mit modernsten Mitteln, sich ins Wimmelbild der Weltprovinzen einzulesen.
Süddeutsche Zeitung, 08.06.2002
Das macht Spaß und unwillkürlich wird man von den traumhaft schönen und intelligenten Wimmelbildern gefangen.
Der Tagesspiegel, 07.12.2003
Abgewandt hat sich Immendorff vom Wimmelbild, er tendiert nun zu zentralen Bildfiguren.
Die Welt, 16.10.2000
Chlodwig Poth hat im jüngstvergangenen Jahr Buchmessenbesucherinventur gemacht und zwei Wimmelbilder vorgelegt.
konkret, 1989
Zitationshilfe
„Wimmelbild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wimmelbild>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Willkürverbot
Willkürurteil
Willkürregime
Willkürmaßnahme
Willkürlichkeit
Wimmelbuch
Wimmelei
wimmeln
Wimmerholz
wimmerig