Wildgras

GrammatikSubstantiv
WorttrennungWild-gras (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bewohner ernährten sich von der Jagd und der Ernte von Wildgräsern.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 12416
Schon vor 19000 Jahren sammelten die Menschen dort die Ähren von Wildgräsern.
Die Zeit, 24.07.2006, Nr. 30
Der auch heute noch waldfeindliche Löß bot daher den Wildgräsern reiche Entfaltungsmöglichkeiten.
Pittioni, Richard: Der urgeschichtliche Horizont der historischen Zeit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 953
Die Wirtschaft war primitiv: man sammelte Wildgras, Nüsse und Beeren und jagte kleinere Tiere.
Kooiman, W. J.: Amerika. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 6278
Um Raum, um Luft, Wasser und Nährstoffe für die anspruchsvollen Kulturpflanzen bereitzustellen, muß das Paradies der Wildkräuter und Wildgräser zerstört werden.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 306
Zitationshilfe
„Wildgras“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wildgras>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wildgeworden
Wildgeschmack
Wildgeruch
Wildgericht
Wildgemüse
Wildhaut
Wildhege
Wildheit
Wildheu
wildheuen