Wiederholungsprüfung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWie-der-ho-lungs-prü-fung
eWDG, 1977

Bedeutung

erneute Prüfung über dasselbe Gebiet der vorangegangenen, oft nicht bestandenen Prüfung
Beispiel:
der Fahrschüler hat die Wiederholungsprüfung bestanden

Thesaurus

Synonymgruppe
Nachprüfung · Wiederholungsprüfung  ●  Nachzipf  ugs., österr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

nächstmöglich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wiederholungsprüfung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Davon waren 8003 Wiederholungsprüfungen, von denen wiederum ein Drittel nicht bestanden wurde.
Die Welt, 11.04.2005
Wiederholungsprüfungen sind nur zweimal im Abstand von jeweils sechs Monaten möglich.
Die Zeit, 01.06.1979, Nr. 23
Denn auch bei der Wiederholungsprüfung fallen fast 26 Prozent durch.
Der Tagesspiegel, 05.04.2005
Durch gute pädagogische Fähigkeiten der Fahrlehrer lassen sich unnütze Wiederholungsprüfungen vermeiden und letztendlich auch erheblich Kosten einsparen.
Süddeutsche Zeitung, 29.11.2000
Für die Anordnung der Nachschulung oder die Wiederholungsprüfung werden 50 Mark (40) berechnet.
Bild, 06.03.1998
Zitationshilfe
„Wiederholungsprüfung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wiederholungsprüfung>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wiederholungskursus
Wiederholungskurs
Wiederholungskonzert
Wiederholungsimpfung
Wiederholungsgefahr
Wiederholungssendung
Wiederholungsspiel
Wiederholungsstunde
Wiederholungstäter
Wiederholungszahlwort