Widerspruchsrecht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Widerspruchsrecht(e)s · Nominativ Plural: Widerspruchsrechte
Aussprache
WorttrennungWi-der-spruchs-recht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Betroffene Einführung Mieter ausüben einräumen regeln uneingeschränkt zustehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Widerspruchsrecht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das betroffene Unternehmen wird darüber nur informiert, hat aber kein Widerspruchsrecht.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.2001
Sie sind tatsächlich Anlaß, die Frage des Widerspruchsrechts mit allem Ernst zu überdenken.
Die Zeit, 03.04.1970, Nr. 14
In diesem Widerspruchsrecht liegt der Kernpunkt der Neuordnung des sozialen Mietrechts.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 89
Wenn der Versicherungsvertrag sofortigen Versicherungsschutz gewährt, hat der Versicherungsnehmer insoweit kein Widerspruchsrecht nach Absatz 1.
o. A.: Gesetz über den Versicherungsvertrag. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Entscheidet die Bundesregierung gegen oder ohne die Stimme des Bundesministers der Finanzen, so steht ihm ein Widerspruchsrecht zu.
o. A.: Bundeshaushaltsordnung (BHO). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„Widerspruchsrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Widerspruchsrecht>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Widerspruchslosigkeit
widerspruchslos
Widerspruchsklage
Widerspruchsgeist
Widerspruchsfreiheit
Widerspruchsverfahren
widerspruchsvoll
Widerspruchverfahren
Widerstand
widerständig