Widerling

WorttrennungWi-der-ling (computergeneriert)
Wortzerlegungwidern-ling
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

abwertend widerlicher, durch seine unangenehmen Eigenschaften abstoßender Mensch

Thesaurus

Synonymgruppe
Pestzecke · ↗Rüpel · ↗Unsympath · Widerling · widerliche Type · übler Bursche · übler Patron  ●  widerwärtige Person  Hauptform · ↗(das) Ekel  ugs. · ↗Drecksack  derb · ↗Dreckskerl  ugs. · ↗Ekelpaket  ugs. · ↗Fiesling  ugs. · ↗Knilch  ugs. · ↗Knülch  ugs. · ↗Kotzbrocken  ugs. · ↗Sackgesicht  derb · ↗Schweinebacke  derb · ↗Schweinepriester  derb · fiese Möpp  ugs., kölsch · fieser Typ  ugs. · schlimmer Finger  ugs., fig., veraltend
Oberbegriffe
  • unangenehme Person  ●  ↗Unsympath  männl. · Unsympathin  weibl.
Assoziationen
Synonymgruppe
Widerling  ●  Schmierlapp  ugs. · Schmierlappen  ugs.
Oberbegriffe
  • unangenehme Person  ●  ↗Unsympath  männl. · Unsympathin  weibl.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die menschenverachtenden Widerlinge hatten über viele Jahre 142 armen Frauen Arbeit versprochen, sie dann aber entführt und in reiche Regionen verkauft.
Bild, 20.01.2001
Aber wieso hält sich dann unsere Freude über den Tod des Widerlings in Grenzen?
Der Tagesspiegel, 18.01.2004
Gewiss, das Ekelpotenzial dieses Mannes reicht locker für einige Widerlinge.
Die Welt, 12.04.2003
Und deshalb können die Bösewichte bei ihm keine fiesen Widerlinge sein.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.1995
Und so kommt in den Bildern das Schiff, das nichts dafür kann, wenn Widerlinge auf seinem Deck herumtrampeln, zu seinem Recht.
Die Zeit, 05.11.1971, Nr. 45
Zitationshilfe
„Widerling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Widerling>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
widerlich
widerleuchten
Widerlegung
widerleglich
widerlegen
widermenschlich
widern
widernatürlich
Widernatürlichkeit
Widerpart