Widerlegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWi-der-le-gung (computergeneriert)
Wortzerlegungwiderlegen-ung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
das Widerlegen
b)
Rede, Text, Theorie, durch die etw. widerlegt wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Entkräftung · ↗Gegenargument · ↗Gegenbeweis · Widerlegung  ●  ↗Elenchus  geh., lat., griechisch · ↗Falsifikation  geh. · ↗Falsifizierung  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Annahme Behauptung Bestätigung Beweis Dogma Einwand Idealismus Irrtum Klischee Legende Lüge Skeptizismus Theorie These Thesis Vermutung Vorurteil Widerlegung ausführlich bedürfen detailliert empirisch gründlich lebendig praktisch sachlich schlagend theoretisch verfassen überzeugend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Widerlegung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Position verdient, auch wenn sie von sonst respektablen Interpreten vertreten wurde, eigentlich keine Widerlegung.
Süddeutsche Zeitung, 11.03.1995
In diesem Fall würde vielleicht ein dicker Band Material zur Widerlegung nötig sein.
o. A.: Einhundertdreiundzwanzigster Tag. Dienstag, 7. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 19879
Und deshalb wäre es auch für eine sauber herausgearbeitete Widerlegung der Anwürfe nie zu spät.
Die Welt, 19.04.2003
Die Widerlegung zwingt uns zu einer neuen Einstellung zum »Induktionsproblem«.
Feyerabend, Paul: Wider den Methodenzwang, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1976, S. 83
Es müht sich auch mit der Widerlegung der Gesuchsbegründung nicht sehr ab.
Kafka, Franz: Josefine, die Sängerin. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1924], S. 9383
Zitationshilfe
„Widerlegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Widerlegung>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
widerleglich
widerlegen
widerlegbar
Widerlager
widerklingen
widerleuchten
widerlich
Widerling
widermenschlich
widern