Widder, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Widders · Nominativ Plural: Widder
Aussprache
WorttrennungWid-der
Wortbildung mit ›Widder‹ als Letztglied: ↗Zuchtwidder
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
a)
Schafbock
b)
Jägersprache männliches Muffelwild
2.
Astrologie
a)
Tierkreiszeichen für die Zeit vom 21. 3. bis 20. 4.
b)
jmd., der im Zeichen Widder geboren ist
3.
Sternbild am nördlichen Sternenhimmel
4.
Technik hydraulischer Widder (= mit der Energie von strömendem Wasser betriebene Pumpe)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Widder m. ‘Schafbock’, ahd. widar (8. Jh.), mhd. wider (md. auch widder, weder), asächs. weðar, mnd. wed(d)er, wēr, mnl. wēder, nl. weer, aengl. weþer, engl. wether, anord. veðr, schwed. vädur, got. (in der ursprünglichen Form eines germ. u-Stammes) wiþrus ‘Lamm’ führen auf germ. *weþru-, eine Bildung mit dem Suffix ie. -ru- zur Wurzel ie. *u̯et- ‘Jahr’. Einem zugehörigen s-Stamm ie. *u̯etes-, *u̯etos- folgen griech. étos (ἔτος, mundartlich *ϝέτος) ‘Jahr’, die Weiterbildung aind. vatsaráḥ (von *vátas-) ‘Jahr’, die Adjektive lat. vetus ‘alt, bejahrt’, lit. vẽtušas ‘alt, bejahrt’, aslaw. vetъchъ ‘alt’ (von Dingen), russ. vétchij (ветхий) ‘alt, hinfällig’ und die Erweiterungen aind. vatsáḥ ‘Kalb, Tierjunges, Kind’, mir. feis (aus *u̯etsi-) ‘Sau’, als l-Ableitungen griech. étalon (ἔταλον) ‘Tierjunges, Jährling’, lat. (Lehnwort aus einer ie. Mundart Italiens?) vitulus ‘Kalb’. Als Grundbedeutung für die Tierbezeichnungen ist ‘einjähriges Tier, Jährling’ vorauszusetzen. Widder ist (entsprechend den Bedeutungen von lat. ariēs) seit mhd. Zeit auch Bezeichnung eines Sternbilds und bereits im Ahd. Übersetzungswort für eine antike Belagerungsmaschine (einen an einem Gerüst aufgehängten Sturmbalken mit einer widderkopfähnlichen Eisenspitze).

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Schafbock · ↗Schafsbock · Widder
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Widder  ●  ↗Aries  lat.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bock Fell Fisch Hirsch Horn Keller Löwe Schaf Sternbild Sternzeichen Stier Zeichen golden heilig opfern schwarz

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Widder‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So hatten die slowakischen Kinder einen kleinen lebenden schwarzen Widder überbracht.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 03.03.1930
Er nimmt einfach für eine bestimmte Zeit den Widder weg.
Süddeutsche Zeitung, 24.02.1998
In der Gestalt des kampflustigen Widders gilt es als Symbol männlicher, alle Widerstände überwindender Kraft.
o. A. [Kl]: Jahr des Schafes. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Die symbolische Bedeutung von Böcken und Widdern hat etwas mit den realen Verhaltensweisen dieser Tiere zu tun.
Röhrich, Lutz: Horn. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 20438
Steine waren nebst Stier, Widder und Schlange Objekte der Verehrung.
Heggoy, W. N.: Nordafrika. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 13670
Zitationshilfe
„Widder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Widder>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wicklung
Wickler
Wickenranke
Wickelung
Wickeltuch
Widderhorn
Widderpunkt
wider
wider-
widerborstig