Wesenszug, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWe-sens-zug
WortzerlegungWesenZug
eWDG, 1977

Bedeutung

(charakteristischer) Bestandteil, Merkmal, Eigenschaft des Wesens einer Sache, Person
Beispiele:
die Wesenszüge der sozialistischen Gesellschaft, Demokratie, des sozialistischen Menschen
er entdeckte einen negativen, unschönen, neuen Wesenszug an ihm
Es bleibt ein Wesenszug des Glücks, daß es immer noch höheres Glück erstrebt [G. Hauptm.3,451]

Thesaurus

Synonymgruppe
Attribut · ↗Besonderheit · ↗Charakteristikum · ↗Charakterzug · ↗Duktus · ↗Eigenart · ↗Eigenheit · ↗Eigenschaft · ↗Eigentümlichkeit · ↗Kennzeichen · ↗Manier · ↗Merkmal · ↗Wesensmerkmal · Wesenszug  ●  Attributivum  fachspr., linguistisch · ↗Spezifikum  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Charaktereigenschaft · ↗Charakteristik · ↗Charaktermerkmal · ↗Charakterzug · ↗Eigenschaft · ↗Einstellung · ↗Haltung · ↗Merkmal · ↗Wesensmerkmal · Wesenszug · ↗Zug
Oberbegriffe
  • psychologische Eigenschaft
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Charakter Eigenschaft Sein allgemein auffällig aufweisen beschreiben besonder bestimmend bewahren charakteristisch eigentlich entscheidend erfassen erkennen gewiss grundlegend hervorstechend markant menschlich offenbaren prägen tief typisch unangenehm ursprünglich verborgen vereinen verkörpern weiblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wesenszug‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gehört nur zu meinen Wesenszügen, dass ich versuche, neues Terrain möglichst intensiv zu erfassen.
Die Welt, 14.01.2003
Zu seinen Wesenszügen habe eine "unerschütterliche Treue zur Kirche" gehört.
Süddeutsche Zeitung, 20.09.1996
Die Ausdrücke selbst sind weniger wichtig als die darunter verstandenen Wesenszüge.
Lippman, Edward A.: Stil. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 20759
Es ist nicht schwer, diese Wesenszüge, nachdem sie voll entwickelt sind, zu erkennen.
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 248
Spann verfehlt nie, diesen Wesenszug der sozialen Synthesis zu betonen.
Freyer, Hans: Soziologie als Wirklichkeitswissenschaft, Leipzig u. a.: B.G. Teubner 1930, S. 65
Zitationshilfe
„Wesenszug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wesenszug>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wesensverwandtschaft
wesensverwandt
Wesensverwandlung
wesensverschieden
Wesensunterschied
wesentlich
Wesentlichkeit
Wesfall
weshalb
Wesir