Wertschöpfungskette, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wertschöpfungskette · Nominativ Plural: Wertschöpfungsketten
WorttrennungWert-schöp-fungs-ket-te
WortzerlegungWertschöpfungKette

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Wertkette · Wertschöpfungskette
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abdeckung Automobil Baustein Geschäftsprozeß Glied Immobilienwirtschaft Mobilfunk Optimierung Saatgut Steuerung Stufe Verlängerung Vernetzung Zulieferer abbilden abdecken automobil durchgehend gesamt global immobilienwirtschaftlich integrieren integriert komplett logistisch medial optimieren textil touristisch verlängern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wertschöpfungskette‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist gut, seinen Platz in der Wertschöpfungskette zu kennen.
Die Zeit, 13.12.2012, Nr. 50
Ausserdem ist die Gestaltung von durchgängigen Wertschöpfungsketten in der Industrie noch im vollen Gange.
Der Tagesspiegel, 28.11.2000
Daher empfehlen sie bei solchen Entscheidungen, gleich die Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette zum Ziel zu setzen.
Die Welt, 31.03.1999
Jede der drei Wertschöpfungsketten ist so unterschiedlich, daß wirklich unabhängige Unternehmen gebraucht werden!
Süddeutsche Zeitung, 19.09.1996
Dahinter steht eine Erscheinung, die im VWL-Jargon »transnationale Wertschöpfungsketten« genannt wird.
konkret, 1997
Zitationshilfe
„Wertschöpfungskette“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wertschöpfungskette>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wertschöpfungsaktivität
Wertschöpfung
Wertschätzung
wertschätzen
wertschaffend
Wertschöpfungsnetzwerk
Wertschöpfungsprozess
Wertschöpfungsstufe
Wertschrift
Wertschwankung