Wertpapierhaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wertpapierhauses · Nominativ Plural: Wertpapierhäuser
WorttrennungWert-pa-pier-haus (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktienmarktstratege Aktienstratege Analyst Bank Chefhändler Chefstratege Chefvolkswirt Chefökonom Finanzanalyst Geschäftsbank Großbank Investmentbank Investmentstratege Kaufempfehlung Kaufliste Kreditinstitut Marktstratege Sparkassenorganisation Versicherung Versicherungsunternehmen angestammt führend japanisch koreanisch mittelgroß spezialisiert südkoreanisch viertgrößt zurückstufen zusammengebrochen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wertpapierhaus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Wertpapierhaus Lang & Schwarz ermittelte zuletzt Kurse von 56 bis 58 Euro.
Die Welt, 04.10.2005
Ein weiteres Wertpapierhaus, das aber nicht beim Namen genannt werden will, beschrieb gegenüber dem Wall Street Journal die eigenen Methoden.
Süddeutsche Zeitung, 12.12.1995
Die Beamten scheuten sich nicht einmal, ihr System auch gegenüber ausländischen Wertpapierhäusern anzuwenden.
Die Zeit, 19.03.1993, Nr. 12
Zwar sind die sieben Wertpapierhäuser damit aus dem Schneider, nicht aber deren Mitarbeiter.
Die Welt, 12.11.2004
Bankers Trust bringt hier das Geschäft des Wertpapierhauses Alex Brown ein.
Der Tagesspiegel, 18.07.1999
Zitationshilfe
„Wertpapierhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wertpapierhaus>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wertpapierhändler
Wertpapierhandelsgesetz
Wertpapierhandelsbank
Wertpapierhandel
Wertpapiergeschäft
Wertpapierkauf
Wertpapierkäufer
Wertpapiermarkt
Wertpapierpensionsgeschäft
Wertpapiersammelbank