Werkhof, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Werkhof(e)s · Nominativ Plural: Werkhöfe
WorttrennungWerk-hof
WortzerlegungwerkenHof
Wahrig und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
schweizerisch Hof, Gelände oder Werkstatt für das Bereitstellen und Bearbeiten von Bau- und Werkstoffen; Standort der Straßenmeisterei, (städtischer) Bauhof
Beispiele:
Auf dem Werkhof der Baufirma füllen Arbeiter Formen aus Stahlplatten mit Beton. [Neue Zürcher Zeitung, 20.02.2016]
Das Business, das sind Fässer voller Speiseöl, die in der nächsten Halle zwischenlagern, oder die gepressten Kartonballen im Werkhof, wo sich die Ware zwanzig, dreissig Meter hoch auftürmt. [Neue Zürcher Zeitung, 11.12.2015]
Die Mannschaft des Werkhofs Wädenswil ist deshalb bei Glatteis und Schnee stark gefordert und streut innerhalb weniger Tage einige hundert Tonnen Salz, um Blechschäden und tragische Unfälle zu verhindern. [Neue Zürcher Zeitung, 30.11.2015]
Jugendtreff, Disco und Konzertraum ist heute der 1978 in einem ehemaligen Gebäude des städtischen Werkhofs als reines Jugendhaus entstandene »Wärchhof«. [Neue Zürcher Zeitung, 02.12.1995]
Der »Werkhof« bildet sozial benachteiligte Jugendliche, die in normalen Baubetrieben keine Chance auf einen Ausbildungsplatz haben, zu Maurern, Zimmerern und Stukkateuren aus. [Berliner Zeitung, 18.09.1991]
2.
in der DDR   staatliches Heim, in dem Jugendliche, die als schwer erziehbar galten, zu Mitgliedern der sozialistischen Gesellschaft herangebildet werden sollten
Beispiele:
Die Liste der Schandtaten innerhalb des »einheitlichen sozialistischen Bildungssystems« ist lang: Zwangsadoptionen, Zurichtung und Brechung Jugendlicher in Werkhöfen, Schikanen gegen Gläubige, die Einführung des Wehrunterrichts. [Süddeutsche Zeitung, 10.05.2016]
Und doch ist es [für die Ärztin] ihr Land, ihre Patienten brauchen sie, ein schwangeres Mädchen […], das immer wieder flieht aus dem »Werkhof Torgau«, wo die real existierende DDR aus unbotmäßigen Jugendlichen mit Gewalt »sozialistische Persönlichkeiten« machen wollte. [Welt am Sonntag, 04.03.2012, Nr. 10]
[…] Die zweite Geschichte: Jana liebt Jan. Jana ist siebzehn, Jan fünfzehn. Sie leben [in der DDR] in einem Werkhof für schwererziehbare Jugendliche. [Die Zeit, 24.07.1992, Nr. 31]
DDR Es sind Einrichtungen, die von dem demokratischen und humanistischen Charakter unseres Volksbildungswesen zeugen, denn sie haben die Aufgabe, die Jugendlichen in den Werkhöfen zu gesellschaftstüchtigen Menschen zu erziehen, die mit Erfolg am sozialistischen Aufbau in der Deutschen Demokratischen Republik teilnehmen können. [Neues Deutschland, 01.08.1952]

Thesaurus

Synonymgruppe
Straßenmeisterei  ●  Werkhof  schweiz.
Assoziationen
Zitationshilfe
„Werkhof“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Werkhof>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werkhaus
Werkhalle
Werkgruppe
Werkgleis
werkgetreu
Werkhöhe
Werkidee
werkimmanent
Werkinterpretation
Werkkanal