Werberat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Werberat(e)s · Nominativ Plural: Werberäte
WorttrennungWer-be-rat (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beanstandung Beschwerde Rüge Sprecher Vorsitzende Werbung Wirtschaft aussprechen beanstanden beschweren deutsch eingehen kritisieren rügen urteilen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Werberat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Bürger an den Werberat gewandt.
Süddeutsche Zeitung, 22.03.2000
Die praktische Ausübung liegt bei dem »Werberat der deutschen Wirtschaft«.
o. A.: 1933. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 20898
Diesem Argument werden zumindest die männlichen Mitglieder des Werberats sicher zustimmen.
Bild, 23.01.2003
Das Werk verdankt sein Zustandekommen der tatkräftigen Unterstützung und Förderung der Reichskammer der bildenden Künste und des Werberates der deutschen Wirtschaft.
o. A. [Kunst-Dienst]: Vorwort. In: Bräuer, Hasso (Hg.) Archiv des deutschen Alltagsdesigns, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1939], S. 277
Heinrich Hunke, Präsident des Werberates der deutschen Wirtschaft, wird 60 Jahre alt.
o. A.: 1942. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 16053
Zitationshilfe
„Werberat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Werberat>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werber
werbepsychologisch
Werbepsychologie
Werbepsychologe
Werbeprospekt
werberisch
Werberummel
Werbesäule
Werbeschrift
Werbesendung