Weltwirtschaftslage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Weltwirtschaftslage · Nominativ Plural: Weltwirtschaftslagen
WorttrennungWelt-wirt-schafts-la-ge

Typische Verbindungen
computergeneriert

Verschlechterung angespannt gegenwärtig schlecht schwierig unsicher

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weltwirtschaftslage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schuld sei die miese Weltwirtschaftslage, verteidigte sich die Regierung immer wieder.
Süddeutsche Zeitung, 31.07.2002
Und die Weltwirtschaftslage war mir auch gesonnen, da bin ich ehrlich.
Der Tagesspiegel, 15.12.2000
So zwei bis drei Jahre, je nach der Weltwirtschaftslage, muß ich dieses elende Leben schon mitmachen.
Goote, Thor [d.i. Langsdorff, Werner von]: Die Fahne Hoch!, Berlin: Zeitgeschichte-Verlag 1933 [1933], S. 199
Ökonomen bezweifeln jedoch angesichts der Weltwirtschaftslage, dass Japan die relativ hohe Wachstumsrate aufrechterhalten kann.
Die Zeit, 17.05.2012 (online)
Eine Besserung der Weltwirtschaftslage wird das Problem automatisch für zahlreiche Länder mildern.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1976]
Zitationshilfe
„Weltwirtschaftslage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Weltwirtschaftslage>, abgerufen am 15.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weltwirtschaftskrise
Weltwirtschaftsgipfel
Weltwirtschaftsforum
weltwirtschaftlich
Weltwirtschaft
Weltwirtschaftsordnung
Weltwirtschaftssystem
Weltwissen
Weltwunder
Weltzeit