Weltschmerz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWelt-schmerz
WortzerlegungWeltSchmerz
Wortbildung mit ›Weltschmerz‹ als Erstglied: ↗weltschmerzlich
eWDG, 1977

Bedeutung

Gefühl des Schmerzes, der Trauer, das jmd. über seine eigene Unzulänglichkeit, die er zugleich als Teil der Unzulänglichkeit der Welt, der bestehenden Verhältnisse betrachtet, empfindet
Beispiel:
er hatte plötzlich eine Anwandlung von Weltschmerz

Thesaurus

Psychologie
Synonymgruppe
Bedrücktheit · ↗Betrübnis · ↗Freudlosigkeit · ↗Gedrücktheit · ↗Gram · ↗Niedergeschlagenheit · ↗Schwermut · ↗Traurigkeit · ↗Trübsal · ↗Trübsinn · ↗Verstimmung · ↗Wehmut · Weltschmerz · schlechte Laune  ●  ↗Melancholie  griechisch · ↗Tristesse  franz. · ↗(eine) Depri  ugs. · ↗Depression  fachspr., medizinisch · ↗Depressivität  fachspr. · Leiden an der Welt  geh. · ↗Miesepetrigkeit  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angst Depression Einsamkeit Liebeskummer Lied Melancholie Mischung Pathos Poet Rückenschmerz Seele Sehnsucht Selbsthaß Tatkraft Wehmut Wut allgemein ertränken hingeben jugendlich leiden melancholisch packen plagen pubertär romantisch verfallen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weltschmerz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch das Weiten der Arme zum Empfangen des Weltschmerzes ist ihm fremd.
Die Zeit, 05.11.1998, Nr. 46
Reden ist Medizin, sagt er, und erzählt von einem Patienten, den der Weltschmerz plagte, so stark, dass er versucht hatte, sich umzubringen.
Die Welt, 31.10.2000
Weltschmerz kennen sie nicht, aber zeitweilig die Selbstvergiftung durch Ekel vor sich selbst.
Rychner, Max: Der Roman im 19. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16827
Subjekt, das sich durchaus nicht die Hörner ablaufen will, erschien als wechselnd gepriesenes im Sturm und Drang, dann in der Zeit des sogenannten titanischen Weltschmerzes.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 3, Berlin: Aufbau-Verl. 1956, S. 83
Schließlich ist auch kein Grund zum Pessimismus oder Weltschmerz vorhanden.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19083
Zitationshilfe
„Weltschmerz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Weltschmerz>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weltschlager
Weltruhm
Weltruf
weltrevolutionär
Weltrevolution
weltschmerzlich
Weltschöpfer
Weltschöpfung
Weltseele
Weltsensation