Weltenraum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWel-ten-raum (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

dichterisch Weltraum

Thesaurus

Synonymgruppe
All · ↗Kosmos · ↗Raum · ↗Sphäre · ↗Universum · ↗Weltall · ↗Weltraum  ●  Weltenraum  poetisch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erde leer unendlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weltenraum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schickt sich gerade an, sich auch den Weltenraum zu erobern.
Gerlach, Walther: Neue Wissenschaft - Einleitung. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 28688
Gegen die Welt, die Roth so wahrhaftig beschrieben hat, wird am Schluß der Weltenraum ausgespielt.
Schuh, Franz: Schreibkräfte, Köln: DuMont 2000, S. 26
Die Sonne strahlt unentwegt eine Leistung von unvorstellbarer Größe in den Weltenraum.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 162
Es beginnt im Weltenraum und führt in eine schmuddelige Werkskantine.
Die Welt, 16.11.2004
Der glühende Ball der Sonne brennt den Männern die Haut vom Leib, und nachts reiten sie durch einen Weltenraum aus Sternen und Schatten.
Die Zeit, 13.01.1997, Nr. 02
Zitationshilfe
„Weltenraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Weltenraum>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weltenmeer
Weltenlenker
Weltenferne
weltenfern
Weltende
Weltenrhythmus
weltentlegen
weltentrückt
Weltentsagung
Weltentspannung