Weltanschauung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWelt-an-schau-ung (computergeneriert)
WortzerlegungWeltAnschauung
eWDG, 1977

Bedeutung

die in ein System gebrachten Vorstellungen und Ansichten von Natur und Gesellschaft, von der Welt als Ganzem und der Stellung des Menschen in ihr
Beispiele:
eine materialistische, idealistische Weltanschauung
eine wissenschaftliche Weltanschauung
die Weltanschauung der Arbeiterklasse

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandes) Sicht der Dinge · Auffassung vom Leben · ↗Denkungsart · ↗Denkweise · ↗Geisteshaltung · ↗Gesinnung · ↗Grundeinstellung · ↗Grundhaltung · ↗Grundüberzeugung · ↗Ideologie · ↗Philosophie · ↗Sinnesart · Weltanschauung · ↗Weltauffassung · ↗Weltbild · ↗Weltsicht · ↗Weltverständnis · Wertauffassung · geistiger Standort · ideologischer Standort · wes Geistes Kind  ●  welches Sinnes  veraltet · wes Sinnes  veraltet · (die Art) wie jemand tickt  ugs., fig. · (die art) wie jemand gestrickt ist  ugs., fig. · ↗Denke  ugs. · aus welchem Holz jemand geschnitzt ist  ugs., fig. · welchen Sinnes  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Lebensansicht · Weisheitsliebe · Weltanschauung  ●  ↗Philosophie  fachspr.
Assoziationen
Religion
Synonymgruppe
Glaube · ↗Glauben · ↗Glaubensrichtung · ↗Kirche · ↗Religion · Weltanschauung · religiöse Überzeugung
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeiterklasse Behinderung Geschlecht Guardini-Lehrstuhl Hautfarbe Herkunft Ideologie Konfession Kulturtheorie Marxismus-Leninismus Materialismus Nationalsozialismus Rasse Religion Religionsphilosophie anthroposophisch atheistisch aufeinanderprallen christlich idealistisch marxistisch marxistisch-leninistisch materialistisch mechanistisch monistisch nationalsozialistisch nichtreligiös teleologisch völkisch wissenschaftlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weltanschauung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kein anderer Film aus dem Dritten Reich zeigt so unverstellt Welt als Weltanschauung.
Der Tagesspiegel, 14.05.1998
Bei dieser Entscheidung ging es indessen weniger um Weltanschauung als ums berufliche Überleben.
Süddeutsche Zeitung, 05.11.1997
Infolgedessen lehne ich die nationalsozialistische Weltanschauung, die nicht in der Religion wurzelt, ab.
o. A.: Einhundertsiebzehnter Tag. Dienstag, 30. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 19387
Ich verwende das Wort «Ästhetismus» als einen abgekürzten Ausdruck für «ästhetische Weltanschauung».
Jung, Carl Gustav: Psychologische Typen. In: ders., Gesammelte Werke, Bd. VI, Zürich u. a.: Rascher 1967 [1921], S. 120
Ein philosophisches System ist die Vereinigung allgemeiner Erkenntnisse zur Einheit einer Weltanschauung.
Eisler, Rudolf: Wörterbuch der philosophischen Begriffe - S. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1904], S. 30427
Zitationshilfe
„Weltanschauung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Weltanschauung>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weltanschaulich
Weltaneignung
Weltalter
Weltall
Weltagentur
Weltanschauungsgemeinschaft
Weltansicht
Weltära
Weltarena
Weltäther