Weizen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Weizens · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungWei-zen
Wortbildung mit ›Weizen‹ als Erstglied: ↗Weizenausfuhr · ↗Weizenbier · ↗Weizenboden · ↗Weizenbrot · ↗Weizenbrötchen · ↗Weizendrusch · ↗Weizendunst · ↗Weizeneinfuhr · ↗Weizenernte · ↗Weizenfeld · ↗Weizengraupe · ↗Weizengrieß · ↗Weizenkeim · ↗Weizenkeimöl · ↗Weizenkleie · ↗Weizenklima · ↗Weizenkorn · ↗Weizenmalz · ↗Weizenmehl · ↗Weizensaat · ↗Weizenschlag · ↗Weizenschober · ↗Weizenschrot · ↗Weizenstroh · ↗Weizenstärke · ↗Weizenähre · ↗weizenblond · ↗weizengelb
 ·  mit ›Weizen‹ als Letztglied: ↗Brotweizen · ↗Buchweizen · ↗Durumweizen · ↗Giftweizen · ↗Hartweizen · ↗Saatweizen · ↗Sommerweizen · ↗Weichweizen · ↗Winterweizen
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
Getreidepflanze mit langem Halm (und Grannen), aus deren Körnern besonders weißes Mehl für feines Backwerk gewonnen wird
Beispiele:
Weizen verlangt schweren Boden
Weizen anbauen, säen, mähen, ernten, dreschen, züchten
umgangssprachlich, bildlich
Beispiel:
Zuschaun müssen die Knechte und wissen, wann ihr Weizen blüht (= wann sie Glück, Erfolg haben) [Neue dt. Lit.1959]
gehoben die Spreu vom Weizen sondern, scheidendas Schlechte vom Guten, das Unbrauchbare vom Brauchbaren trennen
Beispiel:
Den Experten fällt die schwierige Aufgabe zu, die Spreu vom Weizen zu sondern, eigenhändige Werke von Werkstattarbeiten, von Kopien und späteren Fälschungen zu unterscheiden [Tageszeitung1966]
2.
Frucht von 1
Beispiel:
Weizen mahlen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Weizen m. Name der Getreideart, ahd. (h)weizzi m. (8. Jh.), mhd. weiz(z)e, weiz, asächs. hwēti, mnd. wēte, weite, mnl. weit(e), weet, nl. weit, aengl. hwǣte, engl. wheat, anord. hveiti n., schwed. vete, got. ƕaiteis m. oder hwaiti n. Daraus erschließbares germ. *hwaitja- ‘Weizen’ steht im Ablaut zu germ. *hwīta- (s. ↗weiß), so daß das Getreide nach der weißen Farbe des Mehls (oder der Frucht?) benannt sein dürfte.

Thesaurus

Synonymgruppe
Weizenbier · ↗Weiße  ●  ↗Weißbier  bair., österr. · Weizen  ugs.
Oberbegriffe
  • Bier  ●  Ballerbrühe  derb, salopp, abwertend · ↗Bölkstoff  ugs., salopp, norddeutsch · Flüssigbrot  ugs., scherzhaft · Gerstenkaltgetränk  ugs. · ↗Gerstenkaltschale  ugs., ironisch, fig. · ↗Gerstensaft  ugs. · Hopfen und Malz  ugs. · Hopfenkaltschale  ugs., ironisch, fig. · ↗Hopfentee  ugs., ironisch, fig. · Krawallbrause  ugs., fig. · Maurerbrause  derb, fig.
Botanik, Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Weizen [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbau Baumwolle Bohne Dinkel Ernte Futtergetreide Gerste Hafer Hirse Kartoffel Mais Mehl Rap Reis Roggen Soja Sojabohne Sonnenblume Spreu Tabak Unkraut Weizenmehl Weltproduktion Weltvorrat Zucker Zuckerrübe anbauen blühen importieren trennen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weizen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn wäre das Gift auf den Feldern versprüht worden, wäre der Weizen bei den gefundenen Konzentrationen erst gar nicht gewachsen.
Süddeutsche Zeitung, 17.09.2002
Viel Blut war in die Erde gesickert, und doch wuchs der Weizen.
konkret, 2000 [1998]
Mit der Arbeit sind wir soweit durch bis auf einen Wagen voll Weizen.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 12.09.1939, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Hoch und schwer steht das Korn auf den Feldern, voll und reich der Weizen.
Christ, Lena: Schauer. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1919], S. 10391
Hier kann jeder sich versuchen, aber bald wird sich die Spreu vom Weizen scheiden.
Jonas, Hans: Das Prinzip der Verantwortung, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1979, S. 338
Zitationshilfe
„Weizen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Weizen#1>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

Weizen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungWei-zen
GrundformWeizenbier
Wortbildung mit ›Weizen‹ als Letztglied: ↗Hefeweizen · ↗Kristallweizen
DWDS-Minimalartikel, 2016

Bedeutung

umgangssprachlich
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Weizen m. Name der Getreideart, ahd. (h)weizzi m. (8. Jh.), mhd. weiz(z)e, weiz, asächs. hwēti, mnd. wēte, weite, mnl. weit(e), weet, nl. weit, aengl. hwǣte, engl. wheat, anord. hveiti n., schwed. vete, got. ƕaiteis m. oder hwaiti n. Daraus erschließbares germ. *hwaitja- ‘Weizen’ steht im Ablaut zu germ. *hwīta- (s. ↗weiß), so daß das Getreide nach der weißen Farbe des Mehls (oder der Frucht?) benannt sein dürfte.

Thesaurus

Synonymgruppe
Weizenbier · ↗Weiße  ●  ↗Weißbier  bair., österr. · Weizen  ugs.
Oberbegriffe
  • Bier  ●  Ballerbrühe  derb, salopp, abwertend · ↗Bölkstoff  ugs., salopp, norddeutsch · Flüssigbrot  ugs., scherzhaft · Gerstenkaltgetränk  ugs. · ↗Gerstenkaltschale  ugs., ironisch, fig. · ↗Gerstensaft  ugs. · Hopfen und Malz  ugs. · Hopfenkaltschale  ugs., ironisch, fig. · ↗Hopfentee  ugs., ironisch, fig. · Krawallbrause  ugs., fig. · Maurerbrause  derb, fig.
Botanik, Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Weizen [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbau Baumwolle Bohne Dinkel Ernte Futtergetreide Gerste Hafer Hirse Kartoffel Mais Mehl Rap Reis Roggen Soja Sojabohne Sonnenblume Spreu Tabak Unkraut Weizenmehl Weltproduktion Weltvorrat Zucker Zuckerrübe anbauen blühen importieren trennen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weizen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schafft der nur vorübergehend ", glaubt er und bestellt sich noch ein Weizen.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.2001
Er trinke nur noch sieben oder acht Bier am Tag, sieben, acht schöne frische Weizen.
konkret, 1995
Zitationshilfe
„Weizen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Weizen#2>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weitwurf
Weitwinkelobjektiv
Weitwinkel
Weitwanderweg
weitverzweigt
Weizenähre
Weizenausfuhr
Weizenbier
weizenblond
Weizenboden