Weiterfahrt, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Weiterfahrt · Nominativ Plural: Weiterfahrten
Aussprache
WorttrennungWei-ter-fahrt
Grundformweiterfahren
eWDG, 1977

Bedeutung

Fortsetzung der Fahrt
Beispiele:
angenehme Weiterfahrt!
auf Gleis 6 steht der Zug zur Weiterfahrt nach L bereit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ankunft Anweisung Bus Busse Erlaubnis Fahrgast Konvoi Lastwagen Passagier Richtung Schiff Taxi Zug behindern bereitstehen blockieren erlauben erzwingen gestatten hindern umsteigen unterbinden untersagen verbieten verhindern versperren verwehren verweigern verzögern warten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weiterfahrt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen eines technischen Problems verzögere sich die Weiterfahrt auf unbestimmte Zeit.
Der Tagesspiegel, 28.07.2002
Davon ließ er sich jedoch nicht an der Weiterfahrt hindern.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.1995
Wir ließen uns allerdings dadurch nicht an der Weiterfahrt hindern.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 81
Die Weiterfahrt am Heiligen Abend fünfundvierzig treten noch vierzig Mann an.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 16
Sie selbst können sich waschen und erfrischen für die Weiterfahrt.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 213
Zitationshilfe
„Weiterfahrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Weiterfahrt>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weiterfahren
weiterexistieren
Weiterexistenz
weiteressen
weitererzählen
weiterfeiern
weiterfinden
weiterfliegen
weiterfließen
Weiterflug