Weichei

WorttrennungWeich-ei (computergeneriert)
WortzerlegungweichEi
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich Weichling, Schwächling

Thesaurus

Synonymgruppe
Weichling  ●  Früheinfädler  ugs. · Himbeerbubi  ugs. · ↗Kümmerling  ugs. · ↗Memme  ugs. · ↗Milchbart  ugs. · ↗Milchbubi  ugs. · ↗Muttersöhnchen  ugs. · ↗Nulpe  ugs. · ↗Schattenparker  ugs. · ↗Schlaffi  ugs. · ↗Schlappschwanz  ugs. · ↗Sitzpinkler  ugs. · ↗Warmduscher  ugs. · ↗Waschlappen  ugs. · Weichei  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme
  • Weichei  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Betonkopf Hardliner Heulsuse Memme Nichts Verräter Versager Warmduscher abstempeln beschimpfen bezeichnen dastehen entpuppen kriegen mutieren regieren titulieren verhöhnen verschreien verspotten weinerlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Weichei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht werden einige Frauen jetzt denken, ich sei ein Weichei.
Die Zeit, 31.08.2007, Nr. 36
Nachher heißt es wieder wie damals gegen Byrd, ich bin ein Weichei.
Bild, 07.11.2005
Rennen ist nichts für Weicheier, es geht doch ums Überholen, und wenn Ralf sagt, dass er mir das Leben schwer macht, finde ich das großartig.
Die Welt, 02.04.2004
Vielleicht wäre es besser, im Spiel wie ein Weichei aufzutreten.
Der Tagesspiegel, 22.03.2000
Das Weichei, wieder aufgekocht, es macht ihn immer noch rasend.
Süddeutsche Zeitung, 23.02.1996
Zitationshilfe
„Weichei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Weichei>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weiche
weichborstig
Weichblei
Weichbild
weichbeschuht
Weicheisen
weichen
Weichenanlage
Weichensteller
Weichenstellung