Wehrkraft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungWehr-kraft (computergeneriert)
WortzerlegungWehr1Kraft
Wortbildung mit ›Wehrkraft‹ als Erstglied: ↗Wehrkraftzersetzung · ↗wehrkraftzersetzend
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(auf dem Vorhandensein und Einsatz von Streitkräften beruhende) militärische Kraft, Stärke

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erhaltung Hebung Reich Stärkung Verstärkung Volk Zersetzung polnisch sowjetisch stärken zersetzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wehrkraft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur Vorbereitung der Zusammenarbeit ist es erforderlich, die japanische Wehrkraft mit allen Mitteln zu stärken.
o. A.: Zweiter Tag. Mittwoch, 21. November 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 9342
Aber es trägt immerhin zur Zersetzung der sogenannten Wehrkraft bei.
konkret, 1988
Es war daher meine vornehmste Aufgabe, für die Wehrkraft des estnischen Volkes zu sorgen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1944]
In den Heeren der späteren Königszeit ist von »Bauern« keine Rede mehr oder mindestens sind diese nicht Träger der Wehrkraft.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. III, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 22
So tragen sie zur Steigerung von Wehrkraft und Wehrgeist des deutschen Volkes einen nicht unerheblichen Teil bei.
o. A.: Dreiundzwanzigster Tag. Mittwoch, 19. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 3721
Zitationshilfe
„Wehrkraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wehrkraft>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wehrkirche
Wehrindustrie
Wehrhoheit
Wehrhaftigkeit
wehrhaft
Wehrkräfte
wehrkraftzersetzend
Wehrkraftzersetzung
Wehrkreis
Wehrkreiskommando