Weckmittel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWeck-mit-tel
eWDG, 1977

Bedeutung

Medizin Arzneimittel, das dazu dient, das Einschlafen zu erschweren, eine Narkose zu unterbrechen

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dagegen nehmen jetzt die Schlaf- und Weckmittel einen immer größeren Raum ein.
Schulte, W.: Sucht und Suchtgefahren. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 20259
Zitationshilfe
„Weckmittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Weckmittel>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weckglasöffner
Weckglasbügel
Weckglas
Weckeruhr
Wecker
Weckruf
Wecktopf
Weckuhr
Weckung
Wedel