Waschhaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWasch-haus (computergeneriert)
WortzerlegungwaschenHaus
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Gebäude, Gebäudeteil, in dem Wäsche gewaschen wird
2.
entsprechend der Bedeutung von WaschraumQuelle: DWDS, 2016

Thesaurus

Synonymgruppe
Waschhaus · ↗Waschküche
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fabrik Galerie Gelände Geschäftsführer Haussee Konzert Potsdamer Reithalle Schiffbauergasse alt ehemalig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Waschhaus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So wäre es geradezu sträflich, ihr Konzert heute Abend im Waschhaus zu verpassen.
Der Tagesspiegel, 05.07.2004
Kürzlich im Waschhaus hätte ich ihr am liebsten den Mund verboten.
Franck, Julia: Lagerfeuer, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2003, S. 167
Aber Fay schlich sich noch einmal zurück und schaute ins Waschhaus.
Die Zeit, 06.04.1962, Nr. 14
Derzeit ist die Schau noch im Potsdamer Waschhaus zu sehen.
Die Welt, 26.07.1999
Das gilt und galt im besonderen Maße für die sogenannten Waschhäuser oder Wäschebrücken aus der vorindustriellen Zeit des Wäschewaschens.
Röhrich, Lutz: Waschweib. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 21623
Zitationshilfe
„Waschhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Waschhaus>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waschhandschuh
Waschgut
Waschgold
Waschgestell
Waschgeschirr
Waschkaue
Waschkessel
Waschkleid
Waschkohle
Waschkommode