Wartefrist

GrammatikSubstantiv
WorttrennungWar-te-frist (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ablauf Einbürgerung Kauf dreijährig einhalten einjährig entfallen fünfjährig lang verkürzen verlängern vorgeschrieben zweijährig üblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wartefrist‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die angestrebte Wartefrist für neue freie Schulen von drei Jahren solle nicht für bewährte freie Träger gelten, hieß es weiter.
Der Tagesspiegel, 15.04.2005
Denn eine mit langen Wartefristen verbundene Handhabung von Kontrollen ist völkerrechtswidrig.
o. A. [SZ]: Botschaft. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Denn eine mit langen Wartefristen verbundene Handhabung von Kontrollen ist völkerrechtswidrig.
o. A. [ub.]: Diplomatische Mission. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Wer zu spät kommt, muß mit einer Wartefrist von einem Jahr rechnen.
Süddeutsche Zeitung, 15.07.1997
Auch das Allgemeine Deutsche Handelsgesetzbuch entband den Kaufmann unter gewissen Voraussetzungen von jeder Wartefrist.
Eltzbacher, Paul: Deutsches Handelsrecht, Berlin: Simon 1925 [1924], S. 307
Zitationshilfe
„Wartefrist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wartefrist>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wartefrau
Wartebruch
Wartebank
Warte
Wart
Wartegeld
Wartehalle
Wartehaus
Wartehäuschen
Warteliste