Wartefrau, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Wartfrau · Substantiv (Femininum)
WorttrennungWar-te-frau · Wart-frau
Wortzerlegungwarten2Frau
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
veraltet Frau, die jmdn. wartet, besonders Kinderfrau, Pflegerin
2.
veraltend Frau, deren Aufgabe es ist, etw. zu beaufsichtigen und in Ordnung zu halten (z. B. öffentliche Toiletten)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor ihrer Anstellung als Wartefrau und ihrer Arbeitslosigkeit war sie zuletzt in der Küchenausgabe einer Tanzbar beschäftigt.
Die Zeit, 25.03.1983, Nr. 13
Er inventarisierte WC-Anlagen, er führte Gespräche mit Wartefrauen, er publizierte eine Kulturgeschichte der öffentlichen Bedürfnisanstalten.
Die Zeit, 05.05.2006, Nr. 20
Zitationshilfe
„Wartefrau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wartefrau>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wartebruch
Wartebank
Warte
Wart
Warrant
Wartefrist
Wartegeld
Wartehalle
Wartehaus
Wartehäuschen