Waldzone, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWald-zo-ne (computergeneriert)
WortzerlegungWaldZone
eWDG, 1977

Bedeutung

Zone, die durch Wald gebildet wird
Beispiel:
Die Mehrzahl der im Naturschutzgebiet beheimateten Tiere bewohnen die Waldzone [Urania1972]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die durch slawische Burgen gekennzeichnete Grenze verläuft nördlich und südlich der Waldzone.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 193
Die »Waldzone« des Nordens sei dagegen »Zuschussgebiet«, denn dorthin würden die im Schwarzerdegebiet erwirtschafteten Überschüsse gebracht.
Die Zeit, 21.01.2013, Nr. 03
Selbst ein kaum trainierter Wanderer ist in etwa sechs Stunden von der Waldzone auf dem höchsten Gipfel.
Die Zeit, 11.11.1966, Nr. 46
Durch die Nahrungskonkurrenz wandern schwächere Tiere außerdem in die Waldzone ab und richten dort Verbißschäden an.
Süddeutsche Zeitung, 04.09.1998
Neben extremen Wetterlagen machen Experten vor allem die Abholzung der schützenden Waldzonen zum Bau von Straßen, Hotelanlagen und Skipisten für Lawinenunglücke verantwortlich.
Der Tagesspiegel, 21.02.1999
Zitationshilfe
„Waldzone“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Waldzone>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waldwirtschaft
Waldwiese
Waldweiher
Waldweide
Waldweg
Walfang
Walfangboot
Walfänger
Walfangflotte
Walfisch