Waldhaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Waldhauses · Nominativ Plural: Waldhäuser
WorttrennungWald-haus (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allein, im „Waldhaus“ spricht man nicht über die Erlauchten unter den Gästen.
Die Zeit, 04.01.1993, Nr. 01
Dennoch war er um 10.54 Uhr als erster der 22 Spieler im "Waldhaus Reinbek".
Bild, 30.08.2000
Setzt man die Wanderung vom Waldhaus "14 Eichen in westlicher Richtung fort, so gelangt man in den vom Wald eingefassten Mariengrund.
Pfannenschmidt, Helmut: Pössneck-Neustadt(orla) Ranis Triptis, Berlin-Leipzig: VEB Tourist Verlag 1977, S. 32
Ein Gang durch das verlassene Waldhaus und die eingehende Prüfung seiner Lokalitäten brachte nicht den geringsten Aufschluß.
Wassermann, Jakob: Caspar Hauser, Berlin: Aufbau-Verl. 1987 [1908], S. 285
Ein Fahrweg führt vom Waldhaus durch den Wald zur Wernsdorfer Landstraße.
Annemarie Lange, Berliner Müggelsee Köpenick-Schmöckwitz-Erkner: Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1968, S. 51
Zitationshilfe
„Waldhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Waldhaus>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waldgut
Waldgrenze
Waldgottesdienst
Waldgott
Waldglas
Waldheini
Waldhöhe
Waldhonig
Waldhorn
Waldhufendorf