Wahrsager, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wahrsagers · Nominativ Plural: Wahrsager
Aussprache
WorttrennungWahr-sa-ger
Wortzerlegungwahrsagen-er
Wortbildung mit ›Wahrsager‹ als Erstglied: ↗Wahrsagerin · ↗wahrsagerisch
eWDG, 1977

Bedeutung

männliche Person, die wahrsagt
Beispiel:
ich bin kein Wahrsager, dass ich dir das voraussagen könnte
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

wahr · wahrhaft · Wahrheit · wahrlich · Wahrsager
wahr Adj. ‘der Wahrheit entsprechend, wirklich’, ahd. (8. Jh.), mhd. wār ‘wahr(haft), wirklich, gewiß, echt, recht’, asächs. mnd. wār, mnl. waer, nl. waar, afries. wēr (germ. *wēra-) und (als j-Stamm gebildetes) ahd. wāri (8. Jh.), mhd. wære, aengl. wǣr sind verwandt mit ahd. wāra ‘Bündnistreue, Schutz’ (8. Jh.), mhd. wāre ‘Vertrag’, mnl. wāre, waer ‘Sicherheit, Gewährleistung’, aengl. wær ‘Vertrag, Schutz’, anord. vārar (Plur.) ‘Gelübde’ (germ. *wērō f.); s. dazu auch ↗albern, ↗gewähren und (unter Vorbehalt) ↗Wirt. Mit lat. vērus ‘wahr’, air. fīr ‘wahr’, aslaw. věra, russ. véra (вера) ‘Glaube, Zuversicht, Vertrauen’ läßt sich dehnstufiges ie. *u̯ēr- ‘Vertrauen’ zu einer Wurzel ie. *u̯er- (oder *u̯erə-?) ‘achten, Freundlichkeit erweisen’ (s. ↗wahren), adjektivisch ‘vertrauenswert, wahr’ erschließen. wahrhaft Adj. ‘aufrichtig, wahr, wirklich’, ahd. (8. Jh.), mhd. wārhaft. Wahrheit f. ‘das Wahre, Wirklichkeit’, ahd. (9. Jh.), mhd. wārheit. wahrlich Adj. ‘wahr’, ahd. wārlīh (9. Jh.), mhd. wærlich, seit dem 16. Jh. nur noch kanzleisprachlich. Dazu das Adverb frühnhd. warlich (häufig in Luthers Bibelsprache); danach vielfach abgeschwächt zur Beteuerungsformel nhd. wahrlich ‘fürwahr’, so altertümelnd noch heute, ahd. wārlīhho (9. Jh.), mhd. wærlīche. Wahrsager m. ‘Prophet, die Zukunft Voraussagender’ (15. Jh.), zu älterem wahrsagen, mhd. wārsagen gebildet; vgl. mhd. wārsage, ahd. wārsago m.

Thesaurus

Synonymgruppe
Hellseher · ↗Prophet · ↗Seher · ↗Vorbote · Wahrsager · ↗Weissager  ●  ↗Augur  geh., lat.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akrobat Alchimist Astrologe Enteignung Fakir Feuerschlucker Gaukler Handleser Heiler Hellseher Hexe Kartenleger Magier Märchenerzähler Priester Prophet Quacksalber Rat Schamane Schwindler Sterndeuter Wunderheiler Zauberer Zeichendeuter befragen berühmt betätigen deuten prophezeien voraussagen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahrsager‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der berühmteste Wahrsager in jener Zeit war Nostradamus, ein Franzose.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1978, Nr. 12
Dabei erzählte Ada gerne die Anekdote vom Wahrsager, der ihr schon als junge Frau prophezeit habe, erst ganz spät im Leben bekannt zu werden.
Der Tagesspiegel, 05.07.2001
Hier lösen Hellseher und Wahrsager ungelöste Morde und andere Verbrechen.
Die Welt, 09.12.2003
Es gab, soweit wir sehen können, weder umfassende Rituale für den Kult noch große Sammlungen von Vorzeichen, aus denen der Wahrsager lernen konnte.
Soden, Wolfram von: Sumer, Babylon und Hethiter bis zur Mitte des zweiten Jahrtausends v. Chr. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 9282
Hier hausen zwei Lamas, die monatelang beten und sich kasteien, um dann als Wahrsager und prophetische Dämonen vor den Gläubigen aufzutreten.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.04.1928
Zitationshilfe
„Wahrsager“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wahrsager>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wahrsagen
Wahrnehmungswelt
Wahrnehmungsweise
Wahrnehmungsvermögen
Wahrnehmungsurteil
Wahrsagerei
Wahrsagerin
wahrsagerisch
Wahrsagung
währschaft